Aktuelles

Start für die neue Floragard Internetseite

Seit Anfang des Jahres erstrahlt die Webseite der Floragard Vertriebs GmbH für Gartenbau im neuen Glanz. In einem umfangreichen Projekt hat der Erdenspezialist aus Oldenburg Green Solutions mit der Überarbeitung der Webseite beauftragt.Höchste Priorität hatte bei der Konzeption der neuen Webseite die Vereinheitlichung von den Kernbereichen Erwerbsgartenbau/Handel sowie dem Hobbygartenbau. Der erst genannte Bereich umfasst dabei professionelle Gartenbaubetriebe, die hochwertige Substrate zur Produktion von Pflanzen benötigen, und Handelsunternehmen, welche die Floragard Hobbyerden im Sortiment führen und verkaufen.  Beim Hobbygartenbau handelt es sich im Wesentlichen um Endverbraucher, die sich mit hochwertigen Erden versorgen um die unterschiedlichsten Blumen und Pflanzen einzupflanzen. Mit der neuen Homepage sollen eben diese charakterisierten Zielgruppen gezielt angesprochen werden. Des Weiteren ist die Integration eines durch einen Handelspartner betriebenen Webshops auf der Floragard-Homepage ein zentraler Punkt bei der Konzeption gewesen.

Die Hauptbereiche der Webseite wurden von Grund auf neu überarbeitet. Durch großzügige und themenspezifische Bilder werden die Bereiche einzelnen und emotional in Szene gesetzt. Die Hauptbereiche der Webseite bilden nun eigene Themenwelten, die sich informativ und in sich geschlossen präsentieren.

Eine wesentliche Neuerung im Bereich für Endanwender ist die Implementation und Integration der Floragard-Gartenwelt. Hier finden die Besucher der Seite in einem umfangreichen Spektrum alles Wissenswerte zu den beliebtesten Garten- & Zimmerpflanzen. Viele Anleitungen regen dabei zum Verwirklichen von Projekten an. Die saisonalen Tipp sowie der Tipp des Tages sorgen dafür, dass die wichtigen Arbeiten im Garten nicht liegen bleiben. Bei Fragen zum richtigen Pflanzen werden den Usern in der Floragard-Mediathek zahlreiche Anleitungsvideos zur Hand gegeben, mit deren Hilfe das Pflanzen von sämtlichen Pflanzen im Handumdrehen gelingt. Besonders durch diese multimedialen Inhalte hat Green Solutions es geschafft,  ein individuelles Website-Erlebnis für die Besucher zu schaffen und so eine nachhaltige und attraktive Wahrnehmung des Unternehmens Floragard beim Endkunden zu bewirken.

Für die professionellen Floragard-Kunden aus den Bereichen Handel/Erwerbsgartenbau ist ein spezieller Händlerbereich geschaffen worden. In diesen können sich die User einloggen und in geschützter Umgebung Funktionen nutzen, die der Allgemeinheit nicht zur Verfügung stehen.

Auf die benutzerfreundliche Bedienbarkeit der Internetseite wurde während der Konzeption genau geachtet. Daher liegt der Seite ein „Responsive Design“ zugrunde, welches dafür sorgt, dass die Webseite geräteübergreifend, optimal auf die Bildschirmgröße angepasst, dargestellt wird.

Eine einfache Handhabung ist das Schlagwort für die Entwicklung des administrativen Bereichs der Webseite gewesen. So liegt der Seite ein multifunktionales Content Management System zugrunde, dass es ermöglicht, schnell und unkompliziert Inhalte hinzuzufügen oder abzuändern. Ein besonderer Clou ist die Verwaltung der Produktdaten. Mit Hilfe der hauseignen Entwicklung „Pflanzenmanagement.net“ hat Green Solutions Floragard ein Tool zur Hand gegeben, welches sämtliche Änderungen im Produktsortiment und Händlerbereich erfasst und zur Webseite synchronisiert. Eine Lösung, die das Verwalten von komplexen Homepage-Strukturen einfach „einfach“ macht.

Responsive-5

 

Zur Homepage von Floragard

QR-Codes im Park der Gärten

Die Pflanzenauswahl im Park der Gärten in Bad Zwischenahn ist mit über 9.000 etikettierten Pflanzen sehr groß. Neben der multimedialen Pflanzendatenbank in der Erlebnisausstellung „Grüne Schatztruhe“, die zum Recherchieren einlädt, sind Ihnen sicherlich im Park auf einigen Schildern in den Muster- und Themengärten und Pflanzetiketten die schwarzweißen Pixelmuster aufgefallen, die sogenannten QR-Codes (QR = quick response, deutsch: schnelle Antwort). Sie bieten eine „schnelle Antwort“ zu mehr grünem Wissen, wie Ansprüchen, Standort, Pflege und besonderen Eigenschaften der Pflanzen.  Bereitgestellt werden die QR-Codes sowie die Inhalte der grünen Schatztruhe von dem Oldenburger Software Unternehmen Green Solutions. Das im Jahre 2011 gegründete Unternehmen bietet innovative Konzepte und technische Lösungen für die Präsentation von multimedialen Informationen rund um das Thema “Pflanze” an. Mit Hilfe der modernen Marketing-Kanäle (QR-Codes, Smartphone-Apps, Webseiten und Info-Terminals) werden die Pflanzeninformationen in unterschiedlicher Art und Weise zum Endverbraucher transportiert, immer mit dem Ziel, das Informationsbedürfnis bestmöglich zu stillen.

Auch der Park der Gärten macht sich diese Technik zunutze. Aber wie genau funktionieren die QR-Codes und die Datenbank im Hintergrund eigentlich genau? Diese Frage kann Green Solutions Geschäftsführer Alexander Kelm beantworten.

„Im Park der Gärten setzen wir, wie auch in Gartencentern, unser Produkt Pflanzeninfos.net ein. Bei Pflanzeninfos.net handelt es sich um eine multimediale Pflanzendatenbank, die wir unseren Kunden zur Verfügung stellen und die von diesen individuell genutzt wird. Insgesamt beinhaltet die Datenbank mehr als 30.000 Pflanzenportraits. Zu jeder einzelnen Pflanze sind in der Datenbank umfangreiche Informationen und zahlreiche Bilder hinterlegt. Zusätzlich werden die botanischen Pflanzenbeschreibungen mit Pflanz- und Pflegetipps, Vorschlägen für Pflanzpartner und ähnliche Pflanzen, Gartenpraxis-Berichten sowie Gieß- und Düngeralarmen ergänzt. Als besonderes Highlight und unverwechselbares Alleinstellungsmerkmal unsere Datenbank findet man zu jeder Pflanze ein Anleitungsvideo, in dem erklärt wird, wie die Pflanze richtig gepflanzt und gepflegt wird“ erklärt Alexander Kelm die Inhalte der Datenbank.

Aber richtig interessant wird die Datenbank Pflanzeninfos.net erst durch die verschiedenen Möglichkeiten, mit der die Inhalte an die Besucher des Parks der Gärten übermitteln werden können. Zum einen lassen sich die Informationen über die ausgestellten Pflanzen im Park in Form der QR-Codes darstellen.  Diese können über einen QR-Code-Scanner mit einem internetfähigen Smartphone eingelesen werden. Dazu braucht der Nutzer nur die QR-Codes auf den Beschilderungen mit seinem Smartphone einlesen und es öffnet sich eine Seite, auf der sämtliche Informationen über die eingescannte Pflanze, von der Pflege bis hin zu interessanten Anleitungsvideos, erscheinen. Durch diese kann sich der Besucher dann ganz einfach navigieren und sich die Informationen durchlesen, die ihn speziell interessieren und für die kein Platz auf den gedruckten Etiketten ist. Durch diese einmalig große Menge an QR-Codes im Park der Gärten wird das Pflanzensortiment des Parks noch einmal aufgewertet und die Besucher bekommen ein noch größeres Angebot an Informationen über die ausgestellten Pflanzen zur Verfügung gestellt.

Zum anderen findet die Datenbank Pflanzeninfos.net Anwendung in der Dauerausstellung Grüne Schatztruhe. In diesem Fall werden die Informationen aus der Datenbank optimiert für ein Terminal dargestellt. So können sich die Besucher im Park die Informationen zu den Pflanzen ganz bequem auf den Terminals ansehen und durch die verschiedensten Themenwelten „digital und multimedial“ spazieren. Des Weiteren gibt es die Pflanzeninformationen aus dem Park der Gärten für alle Besuche auch zum Mitnehmen. Auf jeder Eintrittskarte für den Park sind Benutzerkennungen und Passwörter zu finden, mit denen sich die Besucher auch von zu Hause aus über die Webseite des Parks in die Pflanzendatenbank einloggen können. So können interessierte Hobbygärtner vom heimischen PC aus in der Pflanzenwelt stöbern und sich mit interessanten Informationen und Profi-Tipps versorgen.

Grüne Schätze PdG

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:
Das gelieferte Bildmaterial ist frei von Rechten Dritter.
Sie können es zur Darstellung des Parks der Gärten für den angegebenen Zweck verwenden.
Eine Weitergabe, anderweitige Verwendung oder Verfremdung der Motive bedarf der Rücksprache mit der Pressestelle des Parks der Gärten. Als Bildautor ist “Park der Gärten” zu nennen.

Green Solutions erhält Internet Start-up-Preis 2013

Green Solutions ist als einer der Gewinner des Internet Start-up-Preises 2013 gekürt worden. Das Fachmagazin INTERNETHANDEL, welches zu den bekanntesten deutschen Fachmagazinen für E-Commerce gehört, hat jüngst die 20 besten Start-ups des Jahres 2013 gekürt. Dabei untersucht das Magazin regelmäßig die deutsche Gründerszene auf junge Internetunternehmen, die sich durch außergewöhnliche Leistungen auszeichnen. Auch Green Solutions kann sich in die Liste der Sieger des letzten Jahres einreihen.

Der hohe Nutzen für die Kunden aus einer Zusammenarbeit mit Green Solutions resultiert laut INTERNETHANDEL vor allem aus der perfekten Produktpräsentation, neuen Vertriebswegen und optimalen Servicemöglichkeiten. Die Fachredakteure legen bei ihrer Auswahl der Erfolgskonzepte dabei nicht nur Wert auf die Kreativität und Praktikabilität der eigentlichen Geschäftsidee, sondern berücksichtigen auch das Abschneiden bei namhaften Gründerwettbewerben. Außerdem spielen die erfolgreiche Etablierung am Markt und das damit einhergehende Begeisterungspotential bei der Zielgruppe eine wesentliche Rolle.

Wir freuen uns sehr darüber, dass unser innovatives Konzept so gut bei der Fachjury angekommen ist.

Weitere Informationen über die erfolgreichsten Internet-Start-ups des Jahres 2013 finden Sie hier.

startup13

 

Green Solutions ist Partner der Donaugartenschau

Am 25. April 2014 öffnet die Landesgartenschau Deggendorf Ihre Tore und auf ca. 17 Hektar Gelände erwarten die Besucher unter dem Motto „Ufer verbinden, Grenzen überwinden“ ein landschaftsarchitektonisch neu gestaltetes Deggendorf. Mit der Landesgartenschau 2014 ergreift Deggendorf eine Riesenchance: Die Stadt rückt wieder näher an die Donau, von der sie sich jahrzehntelang wegen Hochwassergefahr fern gehalten hatte. Über die Grenzen der Landesgartenschau hinaus wird ein Gesamtkonzept für das Donauufer entwickelt. So werden unter anderem der Stadthallenpark und der Donaupark sowie viele weitere Bereiche im neuen Glanz erstrahlen. Ermöglicht wird diese einmalige Landesgartenschau unter anderem auch durch viele Unterstützer und Förderer.

Auch das Oldenburger Software-Unternehmen Green Solutions reiht sich in die Liste der Partner der Donaugartenschau ein. In Kooperation mit der Floragard Vertriebs GmbH für Gartenbau werden für die Dauer der Ausstellung eine spezielle Version der multimedialen Pflanzeninfothek Pflanzeninfos.net sowie einzelne QR-Codes für Pflanzen-Etikettierungen in den Themengärten zur Verfügung gestellt. „Mit den QR-Codes und der Datenbank Pflanzeninfos.net können die Besucher der Gartenschau viele Informationen über die Pflanzen mit Ihrem Smartphone abrufen und sich so mit noch detaillierter über die besonderen Arten und Sorten in der Ausstellung versorgen“ erklärt Alexander Kelm, Geschäftsführer von Green Solutions, das Prinzip der QR-Codes auf den Etiketten der Pflanzen. Die Software und Pflanzendatenbank, auf die sich die QR-Codes stützen, werden der Donaugartenschau kostenlos zur Verfügung gestellt.

LGS_2014_Logo_rgb

 

Weitere Informationen zur donaugartenschau unter: http://donaugartenschau.de/

 

 



Alle Neuigkeiten anzeigen